Wir über unsAfrikaEuropaBilderFoto-Show´sZooInformationenBlog

Namibia & Botswana


Auf zu neuen Abenteuern!

Nur wer sich auf den Weg macht, wird neues Land entdecken!
(Hugo von Hofmannsthal)

Das Zitat von Hugo von Hofmannsthal passt insofern gut, da wir in diesem Jahr ein für uns neues, afrikanisches Land entdeckt haben: Botswana. Neu ist auch, dass wir zum ersten Mal nicht ausschließlich in Lodges übernachtet haben, sondern auch auf Campsites.

Die Planung, Organisation und Betreuung unserer Reise erfolgte durch den Afrika-Spezialisten African Dreamtravel. Die Route wurde nach unseren Wünschen zusammengestellt und wir wurden mit vielen Tipps und professionellen Reiseunterlagen versorgt. Wichtig bei der Wahl des Veranstalters war für uns, dass dieser auch vor Ort präsent ist – für evtl. Notfälle. African Dreamtravel hat ein eigenes Büro in Namibia. Es hat alles reibungslos und wunderbar funktioniert. Auch, als wir Unterstützung vor Ort benötigten. Der Wagen, einen Toyota Hilux mit Dachzelt, wurde ebenfalls von African Dreamtravel bei Value Car Rental organisiert.

Um den Flug haben wir uns selbst gekümmert. Aus Kostengründen haben wir auf einen Direktflug verzichtet und sind stattdessen mit der SAA über Johannesburg nach Windhoek geflogen. Auf dem Hinflug lief auch alles prima. Aber der Rückflug war recht stressig – später Check-In aufgrund Systemüberlastung, Flug hatte Verspätung und dadurch Hektik in Jo’burg beim Anschlussflug. Beim nächsten Mal werden wir wieder einen Direktflug mit Air Namibia nehmen.

Für die erste Nacht hatten wir uns auf einer Gästefarm einquartiert. Somit blieb uns genügend Zeit, nach der Wagenübernahme die ersten Einkäufe zu tätigen und den Wagen „häuslich“ einzurichten. Unsere Tour führte uns von Windhoek über den Waterberg zum Etosha Nationalpark. Weiter durch den Caprivi-Zipfel über Divundu nach Kasane. Von dort machten wir einen Abstecher zu den Victoria Falls in Simbabwe, bevor es dann weiter zum Chobe und Moremi Nationalpark ging. Von Maun ging es dann über Ghanzi zurück nach Windhoek.

Insgesamt waren wir 21 Tage unterwegs und sind ca. 3.800 km gefahren – ohne Pannen oder Reifenschäden.

Wir hatten schon lange von Botswana geträumt und wurden nicht enttäuscht. Wir sind mit vielen unvergesslichen Eindrücken und wunderschönen Erlebnissen zurückgekommen. Die Tierwelt ist unbeschreiblich und landschaftlich ist Botswana wirklich ein Traum.

Wir wünschen allen Interessierten viel Spaß beim Lesen unseres Reiseberichts und freuen uns natürlich immer über Kommentare oder Eure eigenen Erfahrungen.

Zur ersten Seite vom Blog


Übersichtskarte unserer Tour